Brauchbarkeitsprüfung in Reinhardsachsen

Mitteilung vom 21.12.2016


Eine Brauchbarkeitsprüfung soll auch Spaß machen. Denn- letztlich wird hier doch die Ernte der Hundeausbildung eingefahren. Und so bemühte sich Hundeobmann Ingeborg Völker-Engler wie jedes Jahr, um eine entspannte und durch Freude geprägte Atmosphäre. Jeder Teilnehmer musste außer den Utensilien für die Prüfung noch etwas zum Wohlbefinden aller beitragen. Der eine brachte zwei Kannen Kaffee, der nächste einen Kuchen, der andere kalte Getränke und so weiter. So fiel das Warten weniger schwer, die Nerven weniger angespannt. Am Ende konnten sich alle Teilnehmer über eine bestandene Prüfung freuen.

Gerhard Dupper mit seinem Ilmo von den Linden, PRT, legte genau wie Thomas Meidel mit seinem KLM Bonzo vom Gerolzahn die Brauchbarkeitsprüfung im Schalenwildrevier ab. Achim Schmitt mit Ava vom Odinswald , DK sowie Arik vom Odinswald , DK, mit Gisbert Helmstätter und Thomas Stütz mit seiner KLM-Hündin Romy vom Wolfsbau erreichten die allgemeine Brauchbarkeit mit Übernachtfährte. Diese Hunde hatten bereits die Solms bzw. die HZP erfolgreich absolviert. Ebenfalls die allgemeine Brauchbarkeit mit Übernachtfährte legte die DD-Hündin Amanda vom Stockfeld mit ihrem Führer Sven Wolpert ab. Lenni, light of mine vonder Linzer Höhe, Golden-Retriever Rüde, machte die allgemeine Brauchbarkeit mit Tagfährte mit seiner Führerin Monika Schmitt. Gerichtet wurde in zwei Gruppen. Richterobmann 1 war Gerhard Boxan, Mitrichter Konrak Kipphan und Kai Hermann. Richterobmann 2 war Christel Boxan, Mitrichter Melanie Häfner und Eva Schmitt. Die Prüfungsleitung hatte Ingeborg Völker-Engler




Gemeinde Hardheim übernimmt keine Gewähr für die Richtigkeit der Angaben.