Navigation überspringen
Vorschau ausblenden
Quick-Navigator:
Suche:
Gemeinde Hardheim
Sie sind hier: Startseite » Rathaus & Bürgerservice » Ämter & Ansprechpartner » Wasserwerk 

Wasserwerk


Der Wasserversorgungsbetrieb Hardheim wird als rechtlich unselbständiger Sonderbetrieb der Gemeinde geführt und hat seine Büroräume im Bauhofsgebäude in der Bretzinger Straße 14. Die Leitung des Wasserversorgungsbetriebs wird durch das Rechnungsamt der Gemeindeverwaltung mit erledigt. Dem Wasserversorgungsbetrieb zugeordnet sind zwei Mitarbeiter:

Wassermeister Herr Roßmann (Tel.: 0170/5775208)
stellv. Wassermeister Herr Bouslair (Tel.: 0160/4454760).

Der Zentralort sowie die Ortsteile Bretzingen, Erfeld, Gerichtstetten, Schweinberg und die Höhenorte (Dornberg, Rütschdorf und Vollmersdorf) bilden jeweils in sich abgeschlossene Versorgungseinheiten. Sämtliche Ortsteile werden mit Bodenseewasser versorgt, wobei für die Höhenorte zusammen mit der Stadt Walldürn (Wettersdorf) ein Wasserversorgungsverband besteht. Der Zentralort Hardheim mit dem Weiler Rüdental wird mit Eigenwasser aus den Rüdentaler Quellen (Mainberg- Seewiesen- und Paulusbodenquelle) versorgt. Ein zweites Standbein bilden die Tiefbrunnen in der Herrenau. Von dort wird über Pumpen Grundwasser in den zentralen Hochbehälter Wurmberg geliefert. Die Wässer werden zusammengeführt und über eine Ultrafiltration geleitet, so dass für das gesamte Ortsgebiet (Hardheim und Rüdental) eine einheitliche Wasserqualität in ausreichender Menge und guter Trinkwasserqualität zur Verfügung gestellt werden kann. Da in Hardheim innerhalb des Ortsgebiets Höhenunterschiede von rd. 100 Metern zu überwinden sind, ist es notwendig Pumpwerke und Druckunterbrecherbauwerke zwischenzuschalten. Zusätzlich sind drei weitere Hochbehälter erforderlich. Die Arbeiten zum Einbau einer zentralen Trinkwasserenthärtungsanlage im Hochbehälter Wurmberg wurden zum Jahresende 2013 fertig gestellt. Danach entsprechen die Eigenschaften der Eigenwasserversorgung für den Hauptort weitestgehend den Parametern, die auch die Bodenseewasserversorgung bietet. Dies gilt insbesondere für den Härtegrad des Wassers. Der hohe Kalkanteil des Eigenwassers führt derzeit noch zur Verkalkung von Geräten wie beispielsweise Spül- und Waschmaschinen. Durch den Einbau der Enthärtungsanlage kann der Härtegrad auf ein für Apparaturen unproblematisches Niveau abgesenkt werden.



Hardheim im fränkischen Odenwald
Schloßplatz 6 | 74736 Hardheim | Tel.: 06283 58-0 | rathaus@hardheim.de
  OK  
Cookies ermöglichen eine bestmögliche Bereitstellung unserer Dienste. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung