Bärbel Mitsch









Bärbel Mitsch nahm mit 4½ Jahren ihren ersten Musikunterricht. Somit ergibt sich aus der eigenen Erfahrung ihre Auffassung, dass Kinder so früh wie möglich mit dem Instrumentalunterricht beginnen sollten. So, wie sie als Kind diesen Unterricht erlebt hat, der sowohl ihre Persönlichkeit als auch ihren Werdegang geprägt hat, so möchte sie Kindern im Vorschulalter, Kindern im schulfähigen Alter, aber auch Jugendlichen und Erwachsenen durch die Musik, in diesem Falle durch die Klavier- und ab entsprechendem Alter auch durch die Orgelmusik eine nachhaltige Erfahrung mitgeben, auf die immer, in allen Lebenslagen, zurück gegriffen werden kann.
Musik aktiv auszuüben wirkt sich positiv aus auf Körper, Geist und Seele. Und so möchte Bärbel Mitsch besonders die Erwachsenen ansprechen, die nach der Familienphase wieder Zeit für sich selbst gefunden haben, aber auch die Senioren, die sich und ihrer geistigen Aktivität etwas Gutes tun wollen. Die Betätigung im instrumentalen Bereich, im Besonderen mit dem Klavier, fördert - nachweislich - in hohem Maße eine nachhaltige Kooperationsfähigkeit der Gliedmaßen mit dem Gehirn und kann somit zur unersetzlichen "Medizin" werden, gegen die allseits gefürchteten Mängel in der geistigen Aktivität im Seniorenalter.
Bärbel Mitsch hat sowohl Katholische Kirchenmusik studiert, als auch das Fach Musik mit instrumentalem Hauptfach Klavier.
Ihre Lehrer waren in Kirchenmusik der damalige Domorganist am Dom zu Speyer, Leo Krämer (Musikhochschule Saarbrücken), Prof. Andreas Schröder, Orgel, und Prof. Beuerle, Chorleitung, an der Musikhochschule Karlsruhe.
Ihr instrumentales Hauptfach, Klavier, studierte sie ebenfalls an der Musikhochschule in Karlsruhe bei Prof. Günter Reinhold. Studienbegleitend belegte sie das Fach "Elementare Musikpädagogik" bei Prof. Keller ("Mozarteum Salzburg" und heutige Musikhochschule). Ihre Studiengänge beendete Bärbel Mitsch mit den entsprechenden Examen, ihr Pianistenexamen mit Auszeichnung. In Klavier erfolgte nach dem Pianistenexamen der weiterführende "Künstlerische Abschluss" im Fach "Klavierkammermusik". Bärbel Mitsch beendete ihr parallel laufendes pädagogisches Studium mit der Diplomprüfung im Fach Musikpädagogik.
Eine abwechslungsreiche Konzerttätigkeit als Solistin, als Kammermusikerin und Organistin, führten Bärbel Mitsch auch ins europäische Ausland (Frankreich, Schweiz). Durch eine reichhaltige Unterrichtstätigkeit an den verschiedensten Musikschulen, erwarb Bärbel Mitsch sich einen umfassenden Fundus an Unterrichtserfahrung in ihrem instrumentalen Hauptfach. Als Chorleiterin der verschiedensten Ensembles hatte sie die Möglichkeit, ihre Fähigkeiten auch in diesem Bereich anzuwenden und den Erfahrungsbereich um ein Vielfaches zu vergrößern. Bärbel Mitsch ist nach wie vor in der Kirchenmusik aktiv.
Seit 1994 unterrichtet sie an der Musikschule Hardheim die Fächer Klavier, Orgel, Musikalische Früherziehung und initiierte 2009 den Kinderchor der Musikschule "Singstrolche Hardheim".
Die "Ohrwürmer GmbH & Co. KG", das Jugendvokalensemble, wurde im Schuljahr 2013/2014 gegründet.